Einführung in die Kybernetik

Einführung in die Kybernetik. unter besonderer Berücksichtigung von technischen und biologischen Wirkungsgefügen. Lehrbuch für Studenten aller Fachrichtungen

Die Begriffe der Kybernetik und Informationstheorie nehmen im wissenschaftlichen wie im populären Schrifttum einen immer breiteren Raum ein. Für die moderne Technik sind sie zur Voraussetzung geworden, aber sie finden sich ebenso in den Lehrbüchern der Biologie und Physiologie wie in soziologischen, volkswirtschaftlichen und erkenntnistheoretischen Arbeiten. Und auch die Phantasie entzündet sich an den neuen Denkwegen! Nicht nur Erkenntnis, sondern auch Macht verspricht sich der modern Mensch von dieser Wissenschaft, die, übersetzt, die Steuermannskunst heißt. Die Information ist heute ein hart umkämpftes Gut. Man spricht vom Anbruch eines kybernetischen Zeitalters, von dem man ungeahnte Möglichkeiten der Manipulation erwartet, und von dem manche die Verwirklichung der
künstlichen Intelligenz erhoffen. Artificial intelligence, AI, ist bereits ein Fachausdruck geworden. Begriffe, die im Rahmen einer recht abstrakten Wissenschaft entstanden sind, haben über Nacht eine allgemeine Bedeutung gewonnen.

Das vorliegende Buch, das aus Vorlesungen hervorgegangen ist, hat sieh die Aufgabe gestellt, ohne mathematischen Aufwand eine klare und möglichst präzise Vorstellung von den Grundbegriffen und Denkwegen der Kybernetik und Informationstheorie zu vermitteln. Es ist für diejenigen gedacht, die nicht Spezialisten sind, die aber diese Denkmittel im Rahmen ihrer Fächer kritisch verstehen und sinnvoll verwenden
wollen.

Sachsse, Hans: Einführung in die Kybernetik : unter besonderer Berücksichtigung von technischen und biologischen Wirkungsgefügen. Lehrbuch für Studenten aller Fachrichtungen. Berlin Heidelberg New York: Springer-Verlag, 2013.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.